Bewegung reduziert Fett                                  <zurück>

 

Jede Form von Bewegung benötigt Energie, egal ob dudurch die Wohnung gehst, durch Feld und Flur rennst, Wäsche aufhängst oder Treppen steigst. Immer, wenn du dich bewegst, verbrennt der Körper Kalorien. Das heißt aber nicht, dass durch Bewegung zwangsläufig Fett abgebaut wird.

 

Wenn du überflüssige Pfunden durch Bewegung los werden willst, so muss die Energiebilanz deines Körpers negativ sein. Dann ist der Körper gezwungen das Energiedefizit durch den Abbau von Speicherfett zu decken.

 

Mit Bewegung abnehmen?

 

Wenn du ein halbes Kilogramm Speicherfett loswerden möchtest, musst du rund 3500 Kalorien mehr verbrennen, als du mit der Nahrung aufnimmst. Willst du zum Beispiel 2 kg in einem Monat abnehmen, so müsstest du in dieser Zeit 14.000 Kalorien mehr verbrennen, als du das sonst tust. Das wären 3500 Kalorien pro Woche oder 500 Minus-Kalorien pro Tag. Wenn du das allein mit Bewegung erreichen willst, wird das ganz schön anstrengend:

 

Um täglich 500 Kalorien zusätzlich zu verbrennen müsstest du jeden Tag etwa 45 Minuten joggen oder 50 Minuten schwimmen oder eine Stunde Fahrrad fahren oder  fast zwei Stunden walken. Wenn du das zwei Monate durchhalten würdest und in dieser Zeit nicht mehr isst, als du das sonst tust, würdest du 2 kg abnehmen.

 

Wie du am effektivsten abnimmst

 

Wenn du tatsächlich abnehmen möchtest, dann solltest du durch mehr Bewegung deinen Kalorienverbrauch erhöhen und gleichzeitig durch eine Umstellung deiner Ernährung die Kalorienzufuhr senken. Besonders effektiv ist es, wenn du neben einem regelmäßigen Ausdauertraining zusätzlich Krafttraining absolvierst. Mit dem Kraftraining baust du Muskelmasse auf und erhöhst so deinen Grundumsatz. Denn Muskelmasse verbrennt auch wenn du auf dem Sofa ruhst mehr Kalorien als Fettgewebe.

 

Besonders wenn du älter als 40 Jahre bist, solltst du gezielt Muskelmasse aufbauen um dem sinkenden Grundumsatz entgegenzuwirken. Wenn du ab dem 40ten Lebensjahr deine Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten wie früher beibehälst, nimmst du zwangsläufig von Jahr zu Jahr zu.

 

<zurück>