Trommel dich fit: Drums Alive®


 

Was du brauchst:     fetzige Musik + 2 Sticks + 1 Gymnastikball

Was du bekommst:  Fitness + Spaß + gute Laune

Wann du loselgen kann: Training im TSV Lamme

 

Du trommelst mit deinen Drumsticks zu kräftigen Rhythmen auf einem Gymnastikball. Dabei nutzt du nicht nur deinen eigenen Ball, sondern auch die deiner Nachbarn. Du stehst du also nicht nur still auf einem Fleck, sondern gehst oder springsten zwischen den Bällen herum - so wird daraus ein Ganzkörpertraining.

 

Trommeln...

  • ... trainiert das Herz-Kreislauf-System.
  • ... verbrennt Fett.
  • ... kräftigt die Muskulatur.
  • ... baut Stress ab.
  • ... fördert die Koordination.
  • ... steigert die Konzentration.
  • ... stärkt das Immunsystem.
  • ... hebt die Stimmung.

Du trainierst beim Drums Alive nicht nur deinen Körper:

 

Trommeln fördert die Koordination zwischen Hirn und Körper. Denn für die komplexen Bewegungsabläufe ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Hirn und Körper nötig. Zusätzlich trainiert die Bewegung zu Musik andere Gehirnbereiche als im Alltag benutzt werden. Du trainierst also beim Drums Alive nicht nur deine körperliche Fitness sondern auch deine geistige Fitness.

 

Die erhöhte Körperspannung beim Trommeln führt zu mehr Muskelaktivität. Langfristig baust Du Muskelmasse auf. Je mehr Muskel du hast, desto höher ist dein Energiebedarf und langfristig schmelzen die Pfunde.

 

Neben den üblichen positiven Auswirkungen eines Ausdauertrinings bewirkt Drums Alive noch mehr physiologische Veränderungen.

 

Drums Alive im Film: Einen kurzen Fernsehbericht über Drums Alive gab es im Magazin WISO auf ZDF.

 

Du möchtest jetzt selber trommeln? Dann komm doch einfach mal zum Training!

 

Es gibt auch eine offizielle Homepage von Drums Alive®

 

 <zurück>